Vipers Junioren gewinnen verdient in Kaarst

Nachdem das Hinspiel gegen Kaarst nach guter Vipers-Leistung 9:6 an Kaarst ging, hatten sich die Junioren für das Rückspiel in Kaarst viel vorgenommen.
 
Das erste Drittel startete mit etlichen Torschüssen auf beiden Seiten. Es dauerte bis zu 14. Minute, bis Kaarst nach einem Abstimmungsfehler der Vipers in der eigenen Hälfte zum ersten Tor kam. Knapp vier Minuten später erzielten die Vipers den Ausgleich durch Sophie Dybek, die sich vor dem Tor durchsetzte. Mit 1:1 ging es in die Pause, nachdem weitere gute Chancen nicht genutzt werden konnten.
 
Das zweite Drittel gehörte voll und ganz den Vipers, und mit drei weiteren Toren trugen sich Joris Gerrits, Ben Röwekamp und Julian Klütsch in die Scorerliste ein. Goalie Jakob Marczak, der an dem Spieltag alleine zwischen den Pfosten stand, machte ein sehr starkes Spiel und schaffte es immer wieder Gegentore zu verhindern. Egal ob 1-auf-0 Situationen oder harte Distanzschüße: Jakob war da und die Leistungsträger der Kaarster kamen nicht ins Spiel, wurden gut verteidigt und wirkten zunehmend frustriert. Die Dominanz aus dem Hinspiel konnte von den Vipers wirksam unterbunden werden.
 
Als mit einer 4:1 Führung die Sirene den letzten Abschnitt einläutete, spielten die Vipers ihr System konzentriert weiter. Viele Schüsse, effektive Abwehrleistung und Artem Drannyk schoß in der 44. Minute aus dem hohen Slot das nächste Tor.
 
Kaarst legte noch einmal nach und verkürzte zum 5:2 durch einen Alleingang. Die Vipers nutzten danach clever eine 3 vs 2 Überzahl und Jonas Schumann traf mit einem Distanzschuß. Es war auch wieder der Kapitän Jonas Schumann, der gut drei Minuten vor Spielende nach Vorlage von Damon Otten den Endstand zum 7:2 markierte.
 
Die Zuschauer sahen die bisher beste Saisonleistung und ein Team, in dem jeder seine Aufgaben sehr gut erfüllte und seinen Platz in der Mannschaft voll ausfüllte. Das macht Lust auf mehr. Glückwunsch Vipers!
Auf Tabellenplatz drei geht es in das lange 1. Mai-Wochenende und am 13.5. folgt die nächste Partie in Hilden.
Teilen: